Marktordnung

Kunst- und Antikmarkt an der Villa Oppenheim

 

Die handelsüblichen Vorschriften für gewerbliche Anbieter bzw. den Verkauf und Handel mit ausgestellter Reisegewerbekarte sind von Ihnen einzuhalten.

Private Anbieter benötigen keine Reisegewerbekarte.

Sie sind verpflichtet, Ihren Namen bzw. Ihre Firmierung deutlich sichtbar am Stand anzubringen.

Der Standabbau kann nicht vor Ablauf der durch den Veranstalter mitgeteilten Verkaufszeit eingeleitet werden. Der Markt darf erst 30 Minuten nach Ende der Veranstaltung befahren werden.

Bitte verlassen Sie bei Marktende Ihren Platz sauber.

 

 

 


Hygienekonzept und Corona-Maßnahmen
 

Abstandsregeln
Die Abstandsregeln sind mit das Wichtigste für die Durchführung einer sicheren Veranstaltung.
Wir werden nicht wie bisher im Otto-Grüneberg-Weg die Stände auf zwei Reihen aufbauen.
Um weiteren Raum zwischen den Ständen zu schaffen, werden diese als Einzelstände nur auf einer Straßenseite stehen und somit die Marktgasse deutlich breiter, was erlaubt, die 1,5 Meter Abstandsregel einhalten zu können.
Die Bürgersteige sind nicht davon betroffen und bleiben ausnahmslos LEER.
Die Einzelstände dürfen nur dann zusammen stehen, wenn die Aussteller aus einem Haushalt stammen oder schon zuvor in Kontakt miteinander standen.
 
Während des Marktgeschehens werden Ordnungskräfte die Einhaltung der Abstandsregeln kontrollieren.
Das Tragen von Masken wird empfohlen.

Imbisse / Versorgungsstände
die sich an der Meile beteiligen, müssen ein Abstands- und Hygienekonzept bei uns gesondert einreichen.
Generell gilt, dass zum Verweilen einladende Tische und Stühle nicht oder nur mit dem gebotenen Abständen aufgestellt werden dürfen.

Ausfallrisiko bei den teilnehmenden Händler
Sollte der Antik- und Kunstmarkt auf Grund heute nicht absehbarer steigender Infizierter-Zahlen doch nicht abgehalten werden können, fällt eine Bearbeitungsgebühr von 15,00 € an.

Wir sind gewiss, dass die Meile so wie von uns geplant, sicher durchgeführt werden kann. Ein Restrisiko wird aber immer bleiben, denn alle Sicherheit hängt letztlich davon ab, wie verantwortungsvoll jeder Einzelne mit den neuen Gegebenheiten umgeht.